Book Slam der 8. Klassen

DSC06568 2Erstmals fand in diesem Schuljahr das „Book-Slam“-Projekt am KZG statt.

Book-Slam kommt von den englischen Wörtern Book (=Buch) und to slam (=zuschlagen). Es handelt sich dabei um eine Buchvorstellung in Form eines Wettstreits, der für die Leseförderung eine große Rolle spielt.

Durch das enorme Engagement der 8.-Klässler durften die 7. Klassen zwölf spannenden Vorstellungen verschiedener Bücher lauschen.

 

Diese wurden zuvor mit der Leiterin des Projekts, Stefanie Boor, besprochen. Unter strenger Beobachtung von zwei Schülern aus der Klasse 7c, Milan Krischke und Paul Schmitt, mussten sich die Referenten ganz schön beeilen, da sie pro gezeigtem Lesewerk nur 3 Minuten Zeit hatten. Nach jedem vorgestellten Buch durften die 7.-Klässler in Gruppen Punkte zwischen 1 und 10 vergeben.

Alle 8.-Klässler hatten unterschiedliche Präsentationen, oft wurde ein Sketch aufgeführt oder eine spannende Stelle aus dem Buch vorgelesen. Durch hilfreiche Techniker konnten auch Bilder oder Filme an eine Leinwand projiziert werden.

Was sich vor allem zeigte, war, dass die Bücher erst vor Kurzem erschienen waren und brandaktuelle Themen unserer Zeit behandelten wie Vorurteile, Mobbing oder Gewalt.

Am Schluss offenbarte die sehr großzügige Bewertung, dass das Projekt „Book-Slam“ ein voller Erfolg war und sich die Schüler schon auf ein nächstes Mal freuen.

Es gab zwei Titel, die sich den ersten Platz teilten, nämlich „Scheiße bauen: sehr gut“ und „Befreiungsschlag“. Auch auf den zweiten Rang kamen mehrere Bücher. Diese waren For your eyes only“, „Der Schuss“ und „Schön, schöner, tot“. Auf Platz 3 schaffte es „Scythe – Die Hüter des Todes.“.

Hier eine kurze Übersicht zu den Inhalten der jeweiligen Bücher auf dem Treppchen.

„Scheiße bauen: sehr gut“: Das Buch handelt von einem Jugendlichen namens Paul, welcher es trotz Faulheit irgendwie auf das Gymnasium geschafft hat. Bei einem Schnupperpraktikum muss er zu einer Förderschule, wo er sich für den Schüler Per ausgibt. Er erlebt während seiner Verwechslungsgeschichte viele spannende und lustige Erlebnisse. Einige Abenteuer wurden von den 8.-Klässlern dargestellt.

„Befreiungsschlag“: In diesem Buch geht es um den Heranwachsenden Maik, der sich gerne einmal prügelt und dadurch zu einer Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt wird. In einem Training gegen Gewalt ist er zuerst uninteressiert, bis er eine erstaunliche Erfahrung macht. Durch eine Prügelszene brachten die Schüler das Publikum zum Schmunzeln.

„For your eyes only“: In diesem Buch geht es um die Folgen, die ein Mädchen recht schnell zu spüren bekommt, nachdem sie jemandem Nacktbilder von sich geschickt hat. Dadurch wird sie zum Gespött der Schule. Um mehr Klarheit zu schaffen, liefen die Schüler mit verschiedenen Plakaten, auf denen die Geschichte beschrieben wird, über die Bühne.

„Der Schuss“: Das Buch handelt von dem 17-jährigen Robin, der Zeuge eines Mordes an einem Anhänger der rechtsgerichteten Deutschen Alternativen Partei wird. Dieser Mord wird von den Rechten genutzt, um Fremdenhass und Rassismus zu verbreiten. Auch Robins Schwester unterstützt diese Gruppe, die versucht, alle Menschen auf ihre Seite zu ziehen. Nun will Robin die Wahrheit ans Licht bringen, nur das ist deutlich schwieriger, als er sich das vorgestellt hat. Die Gruppe von 8.-Klässlern inszenierten einen durchaus spannenden Sketch, mit dem sie das Publikum förmlich mitrissen.

„Schön, schöner, tot“: Das Buch handelt von einer Liste, auf der die schönsten Mädchen verzeichnet sind, darunter auch Kenzie, sie ist die Nummer 5. Allerdings muss sie große Angst haben, da jeden Tag ein Mädchen der Liste auf mysteriöse Weise stirbt. Aus diesem Grund beginnt ein mörderischer Wettkampf gegen einen unsichtbaren Geist.

„Scythe – Die Hüter des Todes“: Das Buch handelt von Citra und Rowan, sie leben in der perfekten Welt. In dieser soll es keine Armut, keinen Tod und keine Kriege mehr geben. Trotzdem müssen Menschen irgendwann sterben, allerdings werden diese von Scythes ausgewählt. Später werden Citra und Rowan gegen ihren Willen zu einer Ausbildung zum Scythe berufen, um die Kunst des Tötens zu lernen. Während dieser langen und schweren Zeit wächst zwischen beiden eine tiefe Verbindung, am Schluss kann nur einer gewinnen.

Falls ihr nun Lust habt, selber eins dieser spannenden Bücher zu lesen, erhaltet ihr jedes Werk bei Frau Moser in der Bibliothek. Hoffentlich finden sich im nächsten Schuljahr wieder so viele engagierte 8.-Klässler, die mit viel Spaß und tollen Bühnenaktionen anderen Schülern die Lust am Lesen weitergeben wollen.

 

Noch ein großes Lob an die Referenten, sowie an Frau Boor, die dies alles erst ins Leben gerufen hat.

 

Annika Sieber (7c)

Schülerzeitung Der Kaspar

 

DSC06589 2

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de